‚Africa Rising‘: ARTE-Dokumentation zu afrikanischer Popkultur mit Prof. Dr. Jürgen Zimmerer

Afrikanische Popkultur und ihren Einfluss auf Europa nimmt die ARTE-Dokumentation ‚Africa Rising‘ unter die Lupe. Sie spannt den Bogen von der ghanaischen Unabhängigkeit über den Widerstand gegen die Apartheid in Südafrika bis zur afrikanischen Musikszene in Frankreich heute und thematisiert dabei die Bedeutung von Musik, aber auch Malerei und Ereignissen wie ‚Rumble in the Jungle‘ und Themen wie der Raubkunstdebatte auf Politik und Gesellschaft. Neben Künstler*innen kommen auch Expert*innen wie Prof. Dr. Felwine Sarr und Prof. Dr. Jürgen Zimmerer zu Wort. Mit Bezug auf die Raubkunstdebatte weist Zimmerer darauf hin, dass in Europa in der Regel nur die „Erfolgsgeschichte“ der Globalisierung erzählt würde, nicht aber die „Ausbeutungsgeschichte“. Angesichts der europäischen Plünderungen in der Zeit des Imperialismus müssten Objekte wie die Benin-Bronzen unmittelbar zurück gegeben werden, danach sei eine Leihe zurück nach Europa denkbar.

Die Dokumentation wird am Freitag, den 07. Juni um 21:45 auf Arte ausgestrahlt und ist online unter https://www.arte.tv/de/videos/084331-000-A/africa-rising/ verfügbar.

Hamburgs (post-)koloniales Erbe

Universität Hamburg
  • 289 Hits
  • |
  • 0 Votes
  • |
  • 2 Beiträge

Zu Hamburgs (post-)koloniales Erbe

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge